Anerkannter Träger der freien Jugendhilfe gemäß; §75 SGB VIII

Vergangene Produktionen



 

Tag und Nacht Marzahn


Eine Komödie mit Jugendlichen über Müll und einem Problembezirk. Die Hauptfigur, Heike Scholz, allein erziehende Mutter mit zwei Söhnen, schlägt sich so durchs Leben...



 

Die goldenen letzten Jahre

  • Bearbeitung: Jürgen Bonk
  • Regie: Jürgen Bonk
  • aufgeführt: 2013

Sibylle Berg greift mit eiskaltem Händchen ins Herz unserer ewigen Werte. Schönheit, Erfolg, Sex, Reichtum und Freundschaft.



 

Geteilter Himmel über Berlin

  • Regie: ----
  • aufgeführt: 2012

Im Rahmen der Veranstaltung "Der Wedding liest, was er will, Woche der Sprache und des Lesens" vom 1. bis 9. September 2012 liest der Regisseur Jürgen Bonk am 05. September 2012 in der Kirche der Versöhnung unter dem Titel "Geteilter Himmel über Berlin" ausgewählte Geschichten.



 

Agonie einer Jugend

  • frei nach: „Die Räuber“
    von Friedrich Schiller
  • Regie: Jürgen Bonk
  • aufgeführt: 2012

So entgegengesetzt Karl und Franz geartet, so entzweit sie auch sind, fügen sie sich doch zur Einheit: beide sind Empörer - Karl gegen menschliches, Franz gegen göttliches Gesetz...



 

Sommernachtstrauma

  • frei nach: William Shakespeare
  • Regie: Jürgen Bonk, Birgit Danderski,
    Andrea Kokscht
  • aufgeführt: 2012

Das Lessing-Gymnasium von Mitte erhielt am 02. März 2012 den "Goldenen Vorhang" mit dem Sommernachtstrauma zu den 14. Theatertagen Marzahn/Hellersdorf unter der Regie von Jürgen Bonk.



 

Willkommen Zukunft

  • Gesamtleitung: Jürgen Bonk
  • Regie: Franziska Delonge
  • aufgeführt: 2012

Ein Stück vom geboren und umworben werben, zusammen sein, sich geborgen fühlen, angenommen werden, sterben...



 

Die vom Hinterhof


Eine Geschichte, ein Roxical über Müll, Mülltrennung und einem Berliner Hinterhof. Aufgereiht stehen sie Spalier, die gelben, blauen, weißen, schwarzen, grünen und orangefarbigen Tonnen. Nur landet oft das, was in sie hineingehören würde, in der schwarzen Tonne...



 

El Final

  • von und mit: Benno Lehmann
  • Regie: Benno Lehmann
  • aufgeführt: 2010

In seinem Garten begegnet ein alter Mann seinem Lebensende. Nach und nach erlebt er vergessene und verdrängte Teile seines Lebens noch einmal neu...



 

Die Bettleroper


Das Stück handelt von Geld und Macht, Liebe und Eifersucht, von Gaunern, die am Galgen enden und Gaunern, die sie an den Galgen bringen...



 

Mit mir nicht (Voll Cool Voll Crass)

  • von: Hilde Meier + Schülerteam
  • Regie: Jürgen Bonk
  • aufgeführt: 2011

Wir werden sozusagen zweimal geboren: einmal um zu existieren, das andere Mal um zu leben...



 

Trainspotting

  • frei nach: Irvin Welsh
  • Regie: Jürgen Bonk
  • aufgeführt: 2009

Ein Umriss grundsätzlicher Fragen von Anfang und Ende eines Drogentodes. 80 Minuten Non Stopp Aufklärungs- performance...



 

Die Wasserkinder

  • von: Charles Kingsley
  • Regie: Jürgen Bonk
  • aufgeführt: 2010

Vor vielen vielen Jahren lebte ein Junge, der hieß Tom. Der war erst 10 Jahre alt. Tom hatte keine Mutter und keinen Vater. Als Waise musste er bei dem bösen Meister Grimes...



 

Crashkids


Aus Alltagsbeobachtungen, eigenen Erfahrungen, Interviews mit Betroffenen entstanden in einer längeren Probenarbeit die knappen Szenen: Bilder einer Jugend in Deutschland...



 

Anschluss unter dieser Nummer
(Der Wahn, nicht einsam zu sein)


Die Performance aus Text, Musik und Tanz zeigt junge Leute, die alle ein ganz großes Ziel haben: Das ist die Sehnsucht nach dem Paradies, das sind die Träume, das ist nahezu der Wahn, nicht einsam zu sein.



 

Jonas - Agonie einer Kindheit

  • frei nach: Herbert Beckmann
  • Regie: Jürgen Bonk
  • aufgeführt: 2009

Jonas und Werner sind dicke Freunde im Bezirk Wedding. Jonas erzählt seinem Freund von seiner Angst, AIDS zu haben. Da wollen Werner und auch die meisten anderen Kinder lieber nichts mehr mit Jonas zu tun haben...



 

Das indische Tuch

  • frei nach: Edgar Wallace
  • Regie: Jürgen Bonk
  • aufgeführt: 2009

Ein Halstuch-Mörder, der seine Opfer stets mit einem indischen Seidentuch stranguliert, treibt sein Unwesen auf dem düsteren Schloss Marks Priory...



 

Zwischen nicht mehr und noch nicht


Eine kabaretistische Revue mit Musik: Als eimalig und einzigartig empfinden viele junge Leute ihre Lage. Sie sind keine Kinder mehr aber auch noch keine richtigen Erwachsene.



 

Undine geht

  • ganz frei nach: Ingeborg Bachmann
  • Regie: Jürgen Bonk
  • aufgeführt: 2007

Diese Performance setzt das übliche Bezugs-Verhältnis zwischen Männern und Frauen voraus, um es danach in seiner Absurdität sichtbar zu machen. Das geschieht mit der Umkehr aller Verhältnisse - und immer "gegen den Strich gebürstet".



 

Kein Verbot für alte Weiber, auf Bäume zu klettern

  • frei nach: Astrid Lindgren
  • Regie: Jürgen Bonk
  • aufgeführt: 2007

Das Projekt "Kein Verbot für Alte Weiber, auf Bäume zu klettern" ist eine Performance für die Zielgruppe: Kinder im Alter von 7 - 10.



Seht doch, dass ich Angst habe

  • von: Frank Goyke und Peer Fischer
  • Regie: Jürgen Bonk
  • aufgeführt: 2005

"Seht doch, dass ich Angst habe" wendet sich an Erwachsene, die mit Jugendlichen zu tun haben und vor allem an Jugendliche selbst.



Zwischen noch mehr und keen Bock nich


18 jugendliche Schauspieler unterschiedlicher kultureller Herkunft. 1 Bühne, viele Fragen! Mit Schüler/inen aus Friedrichshain, Mitte, Kreuzberg, Tiergarten, Wedding, Treptow und Köpenick